Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü Suche

Kapellen in Kirchzarten

Die St. Johanneskapelle in Zarten - das Zartener Münster

St. Johanneskapelle in ZartenDie älteste Kapelle im Dreisamtal ist die zum Kirchspiel Stegen gehörende St. Johanneskapelle.
Eine kostbare barocke Ausstattung lässt den Eintretenden staunen, und es wird verständlich, dass der Volksmund die Zartener Kapelle als das "Zartener Münster" bezeichnet. Die Ursprünge der heutigen Kapelle reichen zurück ins 9. Jahrhundert. Ein Kleinod ist der St. Johannesgarten vor der Kapelle. Bis ins 19. Jahrhundert war das Gartengelände Teil des Zartener Friedhofs.

St. Johanneskapelle,
Bundesstraße 40
79199 Kirchzarten-Zarten

Die Giersbergkapelle Mariä Geburt

Die GiersbergkapelleDie Kapelle liegt auf dem Giersberg mit einem malerischen Blick über das gesamte Dreisamtal in die Breisgauer Bucht. In der Ferne ist sogar die Spitze des Freiburger Münsterturms zu sehen. Auf einem steilen Fußweg kann man den Giersberg entlang eines Kreuzweges besteigen. Oder man nimmt den bequemeren Pilgerpfad / Lebensweg mit sieben zur Meditation anregenden Stelen. Die heutige barocke Wallfahrtskirche, ausgeschmückt mit Figuren von Matthias Faller wurde im Jahr 1737 erbaut.
Der Legende nach hat um 1700 ein Hirtenjunge des Schweizermelcherhofes aus Burg-Höfen beim Vieh hüten am Brigittiwald unerklärte Stimmen vernommen. Gemeinsam mit anderen Gläubigen ging er dem Gesang nach und fand in der Öffnung des Stammes einer Föhre eine kleine Statue der Gottesmutter Maria.


Giersbergkapelle
Silberbrunnenstraße 11
79199 Kirchzarten

Die Jakobuskapelle am Hofgut Himmelreich

Die Jakobuskapelle am Hofgut HimmelreichWann die erste Jakobuskapelle hier entstand, ist ungewiss. Aber urkundlich ist schon 1560 eine Wirtschaft nachgewiesen und 1590 die Kapelle bezeugt. Ganz sicher ist die erste Kapelle vor 1500 entstanden und hat von den vielen Durchziehenden, vor allem von den Jakobuspilgern, manche Gabe erhalten.
Der zunehmende Verkehr und die Verbreiterung der B 31 erzwang 1963 den Abbruch der Kapelle und machte ihre Verlegung erforderlich. In der alten Weise und unter Verwendung viele originaler Architekturteile wurde sie nur ein wenig abseits, aber wieder direkt an der Bundesstraße errichtet. Im Jahre 1986 wurde die Kapelle abermals versetzt in den leicht zugänglichen Garten des Gasthauses "Zum Himmelreich", wo sie dann endlich wieder als Andachtsraum dienen kann.

Jakobuskapelle am Hofgut Himmelreich

Himmelreich 37
79199 Kirchzarten

Die Gichterkapelle oder "Kindleskapelle"

GichterkapelleDas erste Gebäude auf der linken Seite beim Ortseingang von Zarten ist eine gut renovierte Hofkapelle, die aber mehr Wallfahrtskapelle in der Vergangenheit war. Von den Dreisamtälern wird sie "Gichterkapelle" oder "Kindleskapelle" genannt. Mit nur 2 x 1,90 Metern ist sie eine der kleinsten Kapellen im Dreisamtal.
Ein Holzkreuz, von einem bäuerlichen Künstler geschnitzt, ist die Zierde der barocken Ausstattung
Wie kam es zum Namen dieser Kapelle? Ja, die jungen Mütter eilten mit ihren "krampfenden" Kindern, oft auch ohne das Kind, wenn etwa beim Erscheinen der ersten Zähnchen oder beim Keuchhusten sich das "Gichtern" einstellte, zu dieser Kapelle und nahmen Zuflucht zur heiligen Familie. Wurden die Kinder geheilt, so kamen die Mütter zurück und stifteten das Erstlingshemdchen oder Jäckchen des Kindes und hingen es in der kleinen Kapelle auf.

Gichterkapelle
beim Reesenhof in Zarten
Bundesstr.1
79199 Kirchzarten-Zarten

Die Breitehofkapelle

Breitehofkapelle Die Breitehofkapelle, eine Fridolinskapelle, ist die älteste Hofkapelle weit und breit. Sie wurde in den letzten Jahren liebevoll renoviert und ein Blumengarten angelegt.
Eine große Votivtafel, 135 auf 115 cm, Öl auf Holz gemalt, zeigt den hl. Fridolin mit einem Totengerippe in einer Landschaft.

"IM DUSENDT UND SECSHUNDERDTJAR HATT DISE CAPELLEN FYR WAR / ULRIVH HECHT LOSSEN AUFF BAUEN ZUR EHR GOTTES UND UNSERER LIEBEN FRAUEN / UND DEM LIEBEN HEILIGEN SANKT FRÜTLEIN DER WELLE UNSERER FYRBITTEN SEIN!"

Also ist das Jahr 1600 das Geburtsjahr und der hl. Fridolin ~ FRÜTLEIN, ist neben der Gottesmutter der Schutzpatron dieser Kapelle. Ihm, dem vielverehrten Viehpatron, ist sie geweiht.
Das Prachtstück der Ausstattungstücke ist eine fast lebensgroße Marienfigur aus Holz, um 1500 entstanden, spätgotisch.

Fridolinskapelle am Breitehof
Breitehof Nr. 1
79199 Kirchzarten-Zarten