Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü Suche

St. Peter und St. Märgen - Kleinode oberhalb des Dreisamtals

St. Peter auf dem Schwarzwald, so eine alte Bezeichnung, die treffender nicht sein könnte.
Gelegen auf einem Hochplateau zwischen Kandel und Thurner erstreckt sich St. Peter von ca. 700 m bis hinauf auf 1.200 m ü. M. mit herrlichem Weitblick auf die gegenüberliegenden Seite des Dreisamtals zu Feldberg und Schauinsland.

Herzstück von St. Peter ist das ehemalige Kloster mit Barockkirche mit seiner kleinen, aber sehr feinen Rokoko-Bibliothek und dem Fürstensaal - geschaffen von Baumeister Peter Thumb. Es gilt zurecht als eine der schönsten kunsthistorischen Anlagen im Süden Deutschlands und kann bei regelmäßigen öffentlichen Führungen besichtigt werden.

Und weit über die Region hinaus bekannt sind die Orgelkonzerte, die im Sommer in der Barockkirche erklingen. Lassen Sie sich von den Klängen verzaubern.

So kommen Sie nach St. Peter

In St. Märgen gründeten Anfang des 12. Jahrhunderts Augustinermönche ein Chorherrenstift in St. Märgen, wo heute die barocke Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt steht und sich das schmucke Dorf mit seinen herrlichen Panoramablicken auf die umliegenden Schwarzwaldhöhen schmiegt.
Wer sich für die Geschichte des Schwarzwälder Uhrenhandwerks interessiert, ist hier goldrichtig. Im Kloster Museum St. Märgen erfährt der Besucher in einer liebevoll und chronologisch gestalteten, geführten Ausstellung alles über die Entwicklung dieses traditionsreichen Metiers - und nicht nur der Kuckucksuhr.

Auch Werke der Schwarzwälder Hinterglasmalerei sowie eine reiche Sammlung von Alltagssymbolen des 18. und 19. Jahrhunderts aus dem Leben der Schwarzwälder, die die Volksfrömmigkeit widerspiegeln, finden Sie im Kloster Museum.

Und der Tipp für heiße Sommertage: Ein Sprung ins Naturfreibad erfrischt herrlich!

So kommen Sie nach St. Märgen